Systemisch-lösungsorientiertes Coaching. Ein Fortbildungs-Curriculum

Um was geht es?

Der Bedarf an individueller, lösungsorientierter Beratung von Einzelpersonen und Teams nimmt in unserer komplexer gewordenen Welt stetig zu. Führungskräfte, Personalverantwortliche und Projektleitende zum Beispiel brauchen heute die Fähigkeit, ihre Mitarbeiter/-innen und Teams so zu beraten und zu begleiten, dass diese ihre Aufgaben erfolgreich und zielgerichtet erledigen können. Und dabei gleichzeitig ihre Rolle[n] gut ausfüllen.

Für professionell Beratende wie Psychologen, Pädagogen, Trainer, Supervisoren, Coaches [und solche, die es werden wollen] gilt es, die unübersichtlicher gewordenen Problemlagen ihrer Klienten und Kunden prozessorientiert zu begleiten, möglichst ohne gut gemeinte Ratschläge zu erteilen. Es gilt, nicht nur den Klienten als Person wahrzunehmen, sondern zunehmend auch seinen komplexer werdenden [beruflichen] Kontext zu fokussieren. Und dabei den Klienten zu helfen, eigene zieldienliche Lösungen zu finden. Was gar nicht immer so einfach ist... So oder so und aus welcher Position auch immer: Die Beratungsarbeit im Coaching gestaltet sich häufig paradox und schwierig.

Ziele

Unser Coaching-Curriculum möchte Sie dabei stärken, Ihr eigenes Profil als Coach auszubauen und zu entwickeln. Wir vermitteln Ihnen die dazu notwendigen Skills.

In vier Modulen lernen Sie auf der Basis eines systemisch-lösungsorientierten Konzeptes grundlegende theoretische Hintergründe und fundierte Praxis-Methoden für die vielfältigen Herausforderungen Ihrer Coaching-Praxis kennen.

Ziel ist es, die Rolle als Coach stimmig auszufüllen und von anderen Rollen klar unterscheiden zu können.

Was ist Coaching?

Unter Coaching verstehen wir eine professionelle Beratung und Begleitung für Personen mit Führungs- oder Steuerungsaufgaben sowie von Fachexperten. Inhaltlich geht es dabei um die Schnittstelle zwischen Person, Rolle/Funktion und Organisation. Da der Begriff Coaching heute jedoch sehr inflationär benutzt wird, schließen wir in unserem Verständnis die Beratung weiterer Personengruppen wie Mitarbeiter, Klienten, Teams etc. mit ein.

Systemisch-lösungsorientierte Sichtweisen bieten sich im Coaching als Theorie-Folie an, weil dort jenseits individueller Zuschreibungen von Eigenschaften an Personen ["Herr X. ist unzuverlässig"] weitere Zusammenhänge [Kontexte, Komplexität] in den Blick genommen werden, die unerwünschtes Verhalten ["Unzuverlässigkeit"] verstehen helfen. Wir arbeiten z.B. mit dem Modell vom Verhalten als Tauschware ["Wer handelt, der handelt" von Fritz Simon], um schwieriges Verhalten von Menschen zu verstehen und Änderungsimpulse anzuregen.

Weitere systemtheoretische Perspektiven für Coaching-Prozesse sind die Unterscheidung von System und Umwelt, unterschiedliche Kopplungsarten, die Schaffung relevanter Unterschiede durch die Beratung, der Umgang mit Komplexität und Unübersichtlichkeit, die Rolle des Beobachters und vieles mehr.

Aus lösungsorientierter Sicht geht es im Coaching immer darum, mit den Klienten möglichst zieldienliche Lösungen für ihre Anliegen zu finden und diese zu stabilisieren.

Die Module im Überblick

Modul 1: Richtig anfangen ...

  • Topografie von Anfangssituationen
  • Rahmenmodell Coaching
  • Rollen- und Auftragsklärung & Kontrakt
  • Interaktionsmuster im Coaching
  • Zielfindung & Erfolgskriterien des Klienten
  • Systemtheoretische Hintergründe fürs Coaching

Modul 2: Lösungen finden im Coaching

Das Methoden-Repertoire für [schwierige] Fälle

  • Ausgewählte systemische Frage-Methodik
  • Mini-Coaching [für Eilige]
  • Das Tetralemma [als Entscheidungshilfe]
  • Die Problem-Lösungstreppe
  • Der Kritzel-Review [für gesprächige Klienten]
  • Doom-Loop [für komplexe Situationen]

Modul 3: Hypno-systemische Interventionen

  • Hypnotherapeutische Theorie
  • Umgang mit Ambivalenzen
  • Lösungsorientierte "Zauberworte"
  • Arbeit mit Zeitachsen und Zeitlinien
  • Konstruktiv fragen
  • Bilder, Metaphern und Utilisierungen

Modul 4: Aufsstellungsarbeit im Coaching

  • Teamaufstellungen [zur Bearbeitung schwieriger Teamkonstellationen]
  • Systemische Strukturaufstellungen [zur Problemlösung]
  • Aufstellung des "ausgeblendeten Themas" [zur Bearbeitung blinder Flecken]
  • Aufstellungen mit dem "inneren Team"
  • Aufstellungsarbeit mit Bodenankern & Figuren [im Coaching gut anwendbar]

Selbsterfahrung plus

Dieses Paket können Sie extra dazubuchen

Zwischen den Modulen bieten wir Ihnen zwei Tage Selbsterfahrung an. Dabei können Sie Ihre persönlichen Hintergründe in der Rolle als Coach in Ruhe reflektieren und werden dabei professionell unterstützt. Methodisch arbeiten wir hier u.a. mit

  • Das Netz der Zufriedenheit
  • Lebens- und Berufslinie
  • Systemisch-konstruktivistische Aufstellungen [zur Klärung persönlicher Hintergründe]
  • Genogramme [zur Erhellung familiärer Muster]

Unsere Arbeitsweise

Theorie-Inputs, Praxis-Demonstrationen und Kleingruppen-Arbeit wechseln sich ab. Wir zeigen alle Methoden life. Sie können das Erlebte in kleinen Gruppen ausprobieren und erhalten feed-back von uns und aus derGruppe. Nach jedem Modul erhalten Sie ein digitales Fotoprotokoll zugeschickt.

Ihr Nutzen

Durch eine enge Verzahnung von systemischer Theorie und lösungsorientierter Praxis in allen Modulen können Sie das Gelernte schnell in Ihrer Praxis anwenden. Sie erweitern Ihr Methodenrepertoire und gewinnen Sicherheit für schwierige Situationen im Coaching.

Wer kann teilnehmen?

Unser Coaching-Curriculum wendet sich an alle, die als Interne [Führungskräfte, Personalverantwortliche, Projektleiter, Experten etc.] oder Externe [Trainer, Berater, Supervisoren, Psychologen, Pädagogen etc.] ihr Profil als Coach ausbauen und entwickeln wollen. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 16 Personen.

Termine 

auf Anfrage

Seminarzeiten

Wir beginnen am Freitag jeweils um 10.00 Uhr und schließen am Samstag gegen 18.30 Uhr. Die weiteren Arbeitszeiten werden mit der Gruppe vor Ort vereinbart. Abendeinheiten sind möglich. Die Selbsterfahrungstage vereinbaren wir gemeinsam mit den Teilnehmenden vor Ort. Vor Beginn des Curriculums bieten wir einen Orientierungs-Abend an, an dem Sie uns und unsere Arbeitsweise kennen lernen können. Mailen Sie uns Ihr Interesse!

Ort

Alle Module finden in unseren Räumen in der Pallaswiesenstraße 38, 64293 Darmstadt statt.

Kosten

Das Curriculum kann nur als Ganzes gebucht werden. Die Kosten für alle 4 Module betragen für Selbstzahler 3.000,00 Euro zzgl. MwSt. Studierende zahlen die Hälfte. Das 2-tägige Selbsterfahrungs-Paket kostet 450,00 Euro zzgl. MwSt. Selbstzahler können in 4 Raten bezahlen (z.B. per Scheck), Firmen auf Wunsch in 2 Raten (per Rechnung).

> Zur Anmeldung



rand unten